Rollrasen Sorten

Rasen
Premium Sport-und Spielrasen

Premium Sport-und Spielrasen

Ob für den Kinderspielplatz oder die Gartenparty, der Premium Sport-und Spielrasen macht immer eine gute Figur. Er zeichnet sich besonders durch seine Strapazierfähigkeit und Robustheit aus. Mit seinem dunklen und satten Grün macht er jeden Nachbarn neidisch. Für sonnige Standorte bestens geeignet.

Anwendungsgebiete:

für Hausgärten, Spiel- und Golfplätze, Schulhöfe, Industriebegrünungen

  • überzeugt durch hohe Strapazierfähigkeit
  • einfach in der Pflege
  • gute Resistenz gegenüber Rasenkrankheiten
  • sattes Grün und ansprechende Optik
  • hohe Regenerationsfähigkeit auch bei starker Belastung
  • beste Eignung für den Hausgarten
  • Entspricht Regel-Saatgut-Mischung (RSM) 2.3
  • Anzucht bei intensiver Pflege über ca. 12 Monate
  • Erfüllt DIN 18917 und die Anbaurichtlinien des Deutschen Rollrasen Verbandes e.V. (DRV)

SUPRA Schattenrasen

SUPRA Schattenrasen

Für den anspruchsvollen Privatgarten mit Poa supina. Charakteristisch für unseren exklusiven Schattenrasen Supra ist sein besonders dichtes und helles Grün. Damit sieht er nicht nur edel aus, sondern lässt Moos und Beikräutern keine Chance. Er eignet sich sowohl für sonnige Lagen als auch durch seine einzigartige Gräsermischung für halbschattige Standorte.

Anwendungsgebiete:

Hausgärten und Zierrasenflächen, alle teilschattigen Lagen

  • sehr belastbar
  • schattentollerant & sonnenverträglich
  • unvergleichlich dichte Rasennarbe
  • dichtes sattes & helles Grün… wirkt sehr edel
  • für repräsentative Anlagen & Gärten
  • Entspricht Regel-Saatgut-Mischung (RSM) 2.3, mit Poa supina (Lägerrispe)
  • Anzucht bei intensiver Pflege über ca. 12 Monate
  • Erfüllt DIN 18917 und die Anbaurichtlinien des Deutschen Rollrasen Verbandes e.V. (DRV)

Landschaftsrasen 2. Wahl

Landschaftsrasen

2. Wahl Rasen – Sport und Spiel

Der Landschaftsrasen ist eine preiswerte Alternative, wenn große Flächenbegrünt werden sollen. Dieser Rasen kann einen hohen Anteil an Fremdgräsern, sowie eine geringere Narbendichte aufweisen. Dies kann die Reißfestigkeit der Sode beeinträchtigen.